Gemeinde Pfinztal · Hauptstr. 70 · D-76327 Pfinztal · Tel. 07240 62-0 · Fax 07240 62-199 · info@pfinztal.de · www.pfinztal.de

A+   Vollversion   Light-Version   Hilfe


Branchenverzeichnis Pfinztal

 Wöschbach

Aktuelles

Unser Ortsteil Wöschbach ist über Berghausen zu erreichen. Zu den Stadtbahnhaltestellen in Berghausen gibt es eine Busverbindung. Die Wohngemeinde mit rund 3000 Einwohnern liegt abseits der Hauptverkehrsstrassen im landschaftlich schönen Wöschbacher Tal.

Zwei Kindergärten und eine Grundschule sind in dem in den letzten Jahren sehr stark gewachsenem Ortsteil vorhanden. Trotz eines kleinen Gewerbegebietes darf Wöschbach als beschauliche Wohngemeinde bezeichnet werden deren ruhige Lage von großer Bedeutung für den Wohnwert ist. Wie in allen Ortsteilen gibt es auch in Wöschbach eine Ortsverwaltung, einen Ortsvorsteher/in und einen Ortschaftsrat für die Belange der örtlichen Gemeinschaft.

Obwohl keine Durchfahrtsstrasse vorhanden ist, gab es innerörtliche Verkehrsprobleme. Durch einen abschnittsweisen Ausbau der Wesostraße wird der Ortskern derzeit erheblich aufgewertet.


Geschichtliches

Der Ort Wöschbach wird urkundlich zum ersten Mal im 13. Jahrhundert erwähnt. Informationen über die Geschichte und die Entwicklung des Ortes in den folgenden Jahrhunderten gibt es wenige. Wöschbach blieb vom Bauernkrieg und von der Reformation unberührt. Im Verlauf des 30-jährigen Krieges und in den Kriegsjahren 1691-1693 verlor es fast die gesamt Bevölkerung. Viele Einwohner starben in den beiden Weltkriegen, öffentliche Gebäude und Wohnhäuser wurden zerstört. Etwa 400 Heimatvertriebene fanden nach Ende des 2. Weltkrieges in Wöschbach ein neues zu Hause. Die Bautätigkeit nahm nach Kriegsende stark zu.

Zu diesem Zeitpunkt wohnten in Wöschbach etwa 1200 Bürger.

Wöschbach ist in den letzten Jahren, größer und attraktiver geworden. Es liegt abseits von Lärm und überlasteten Verkehrswegen. Durch seine Lage am Ende eines kurzen Seitentals der Pfinz, umgeben von Hügeln gleicht es einer "Insel der Ruhe".

 

 

Fotos: FOTOGRAFIC und Manfred Redantz